Wichtige Informationen für Medienschaffende

Ihr Kontakt

Roman Rutz
Mobile 078 683 56 05
sekretariat(at)evp-sg.ch


Nützliche Downloads

Logos

Logo Deutsch EPS  
Logo Deutsch  JPG

Logo Deutsch Web 

Logo Französisch EPS 
Logo Französisch JPG

Sonstiges

  • Parteiprogramm 2014 PDF
  • Grundlagenprogramm PDF
  • Letzter Sessionsbericht PDF

Aktuelle Medienmitteilungen

04.09.2017  | EVP-Forum in Grabs

Am 23. Sep­tem­ber 2017 fin­det das EVP-​Forum in Grabs statt

Treff­punkt ist um 8.30 Uhr im Zen­trum Was­ser­gasse, Haus A, Was­ser­gasse 1 in 9472 Grabs. Nach einem fei­nen Früh­stück wird uns Dr. oec. Reinhold

Am 23. September 2017 findet das EVP-Forum in Grabs statt

Treffpunkt ist um 8.30 Uhr im Zentrum Wassergasse, Haus A, Wassergasse 1 in 9472 Grabs.

Nach einem feinen Frühstück wird uns Dr. oec. Reinhold Harringer, ehemaliger Leiter des Finanzamts der Stadt St.Gallen, zur Vollgeldinitiative informieren und unsere Fragen zu diesem Thema beantworten. Anschliessend besteht die Möglichkeit, mit EVP- Vorstandsmitgliedern und Mandatsträgern zu sprechen, Ideen einzubringen und bei der Planung der nächsten Foren mitzuhelfen.

23.08.2017  | Ersatzwahl eines Mitglieds des Stadtrates: Wahlempfehlung der EVP St. Gallen

Der Vor­stand der EVP St. Gal­len hat die fünf Kan­di­die­ren­den für die Stadt­rats­er­satz­wahl zu einem Hea­ring ein­ge­la­den. Der Fra­ge­ka­ta­log war bewusst breit gefä­chert, um ein Gesamt­bild der Kan­di­die­ren­den zu erhal­ten. Ein Schwer­punkt bil­de­ten dabei die Fra­gen zu welt­an­schau­li­chen und sozi­al­po­li­ti­schen Themen.

Die Aus­füh­run­gen, Ziele und Visio­nen von Boris Tschirky stim­men in den grund­le­gen­den Punk­ten mit jenen der EVP über­ein. Ins­be­son­dere die Vernetzung,

Der Vorstand der EVP St. Gallen hat die fünf Kandidierenden für die Stadtratsersatzwahl zu einem Hearing eingeladen. Der Fragekatalog war bewusst breit gefächert, um ein Gesamtbild der Kandidierenden zu erhalten. Ein Schwerpunkt bildeten dabei die Fragen zu weltanschaulichen und sozialpolitischen Themen.

Die Ausführungen, Ziele und Visionen von Boris Tschirky stimmen in den grundlegenden Punkten mit jenen der EVP überein. Insbesondere die Vernetzung, Erfahrung und Bürgernähe von Boris Tschirky haben den Vorstand überzeugt, der deshalb zum Schluss gekommen ist, den CVP-Kandidaten Boris Tschirky bei der Stadtratswahl vom 24. September zu unterstützen.

26.07.2017  | EVP-unterwegs am 7. September 2017

Falsch­geld, Dro­gen, Mas­ken, gefälschte Kon­troll­schil­der, Waf­fen und Fotos von spek­ta­ku­lä­ren Fäl­len aus drei Jahr­hun­der­ten zeu­gen von der “Krea­ti­vi­tät” ver­schie­dens­ter Men­schen mit kri­mi­nel­len Absich­ten. Die EVP besucht das Kri­mi­nal­mu­seum in St.Gallen

Am 7. Sep­tem­ber ist die EVP wie­der unter­wegs: Wir tref­fen uns um 18.45 Uhr im Klos­ter­hof in St. Gal­len zu einer Füh­rung im Kri­mi­nal­mu­seum der

Falschgeld, Drogen, Masken, gefälschte Kontrollschilder, Waffen und Fotos von spektakulären Fällen aus drei Jahrhunderten zeugen von der "Kreativität" verschiedenster Menschen mit kriminellen Absichten. Die EVP besucht das Kriminalmuseum in St.Gallen

Am 7. September ist die EVP wieder unterwegs: Wir treffen uns um 18.45 Uhr im Klosterhof in St. Gallen zu einer Führung im Kriminalmuseum der Kantonspolizei.

Sie dürfen im Kriminalmuseum fotografieren. Parkplätze finden Sie in den umliegenden Parkhäusern.

Aufgrund der präsentierten Tatbestände beträgt das Mindestalter für den Besuch des Kriminalmuseums 18 Jahre. Die Führung ist für Personen mit einer Gehbehinderung leider ungeeignet, da das Museum nur über Treppen erreichbar ist. Die Führung dauert bis ca 20.30 Uhr. Anschliessend bieten wir an der Kugelgasse 6 in den Räumen des Vereins Endlesslife einen kleinen Apéro an.

Da höchstens 25 Personen an der Führung teilnehmen können, bitten wir um eine Anmeldung bis am 15. August. Sollten sich mehr als 25 Personen anmelden, wird die EVP zu einem anderen Zeitpunkt eine zweite Führung anbieten.

Wir wünschen Ihnen eine erholsame, gesegnete Sommerzeit!

 

Ellen Tedaldi
Sekretariat EVP Wahlkreis St. Gallen
Hügelstrasse 4
9000 St. Gallen

28.02.2017  | Einladung zur OPV 2017

Herz­li­che Ein­la­dung zur ordent­li­chen Par­tei­ver­samm­lung der EVP des Wahl­krei­ses und des Kan­tons St. Gal­len am 1. April 2017. Mit­glie­der und Inter­es­sierte sind herz­lich willkommen.

Die Bau­stel­len­füh­rung bei den Appen­zel­ler Bah­nen kann auch sepa­rat besucht wer­den (EVP unter­wegs) — Treff­punkt ist um 9.45 Uhr bei der GBS St. Gallen

Herzliche Einladung zur ordentlichen Parteiversammlung der EVP des Wahlkreises und des Kantons St. Gallen am 1. April 2017. Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen.

Die Baustellenführung bei den Appenzeller Bahnen kann auch separat besucht werden (EVP unterwegs) - Treffpunkt ist um 9.45 Uhr bei der GBS St. Gallen an der Demutstrasse 115 (Endhaltestelle Riethüsli).

12.02.2017  | Abstimmungsresultate vom 12.2.2017

NEIN zum Unter­neh­mens­steu­er­re­form­ge­setz IIIJA zum Bun­des­be­schluss über die erleich­terte Ein­bür­ge­rung von Per­so­nen der drit­ten Aus­län­der­ge­ne­ra­tion JA zum Bun­des­be­schluss über die Schaf­fung eines Fonds für die Natio­nal­stras­sen und den Agglo­me­ra­ti­ons­ver­kehr (NAF)

NEIN zum Unternehmenssteuerreformgesetz III JA zum Bundesbeschluss über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration JA zum Bundesbeschluss über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr (NAF)

14.11.2016  | EVP unterstützt Romana Ammann

Am 27. Novem­ber fin­det im Wahl­kreis St. Gal­len eine Ersatz­wahl ans Kreis­ge­richt statt. Der Grund: Der neben­amt­li­che Kreis­rich­ter Paul Egger (SVP, Gos­sau) tritt Ende Jahr zurück. Die Kreis­par­teien haben sich auf einen gemein­sa­men Wahl­vor­schlag geei­nigt: Romana Ammann (SVP, Abtwil).

Weil aber auch der par­tei­lose René Hun­ger­büh­ler als neben­amt­li­cher Kreis­rich­ter kan­di­diert, kam keine stille Wahl zu Stande. Die Kreis­par­teien von

Am 27. November findet im Wahlkreis St. Gallen eine Ersatzwahl ans Kreisgericht statt. Der Grund: Der nebenamtliche Kreisrichter Paul Egger (SVP, Gossau) tritt Ende Jahr zurück. Die Kreisparteien haben sich auf einen gemeinsamen Wahlvorschlag geeinigt: Romana Ammann (SVP, Abtwil).

Weil aber auch der parteilose René Hungerbühler als nebenamtlicher Kreisrichter kandidiert, kam keine stille Wahl zu Stande. Die Kreisparteien von BDP, CVP, EVP, FDP, GLP, SP und SVP empfehlen die Steuerberaterin und Familienfrau Romana Ammann zur Wahl ans Kreisgericht, wie sie gestern in einem gemeinsamen Communiqué mitteilten.

 

Quelle: http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/stadtstgallen/tb-st/Parteien-fuer-Romana-Ammann;art186,4820707

 

28.10.2016  | EVP unterstützt Patrizia Adam

Die EVP wird für den zwei­ten Wahl­gang in den St. Gal­ler Stadt­rat Patri­zia Adam von der CVP unter­stüt­zen. In den letz­ten knapp vier Jah­ren hat sich Patri­zia Adam als Vor­ste­he­rin der Direk­tion Bau und Pla­nung auf kom­pe­tente Art und Weise bewährt. Frau Adam ist eine bür­ger­nahe Stadt­rä­tin die neue, inno­va­tive Wege geht.

Gerade ihre Her­an­ge­hens­wei­sen in Bezug auf die Pro­jekte Bahn­hof Nord, St. Fiden und Markt­platz haben die Par­tei­lei­tung der EVP St. Gal­len überzeugt.

Die EVP wird für den zweiten Wahlgang in den St. Galler Stadtrat Patrizia Adam von der CVP unterstützen. In den letzten knapp vier Jahren hat sich Patrizia Adam als Vorsteherin der Direktion Bau und Planung auf kompetente Art und Weise bewährt. Frau Adam ist eine bürgernahe Stadträtin die neue, innovative Wege geht.

Gerade ihre Herangehensweisen in Bezug auf die Projekte Bahnhof Nord, St. Fiden und Marktplatz haben die Parteileitung der EVP St. Gallen überzeugt. Daher empfiehlt die EVP einstimmig Patrizia Adam zur Wahl.

 

EVP St. Gallen 27.10.2016

 

Medienverantwortliche

Elizabeth Tedaldi

077 441 65 15

 

Präsident Wahlkreis St. Gallen

Daniel Bertoldo

079 287 14 33

02.09.2016  | Stadtparlament-Kandidaten der EVP St.Gallen

Die Liste 6 für die Stadtparlaments-​Wahl umfasst 29 tolle Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten. 29 Men­schen, die bereit sind, ihre Zeit für das Wohl der Stadt St.Gallen und der hier leben­den Men­schen ein zu setzen.

Das poli­ti­sche Pro­fil unse­rer Kan­di­die­ren­den fin­den Sie unter https://​www​.vimen​tis​.ch/​d​/​w​a​h​l​e​n​/​k​a​n​d​i​d​a​t​e​n​?​w​a​hl=70 Dort kön­nen Sie sich auch eine

Die Liste 6 für die Stadtparlaments-Wahl umfasst 29 tolle Kandidatinnen und Kandidaten. 29 Menschen, die bereit sind, ihre Zeit für das Wohl der Stadt St.Gallen und der hier lebenden Menschen ein zu setzen.

Das politische Profil unserer Kandidierenden finden Sie unter https://www.vimentis.ch/d/wahlen/kandidaten?wahl=70

Dort können Sie sich auch eine persönliche Wahlempfehlung erstellen lassen indem Sie 36 Fragen beantworten (keine Registrierung notwendig)

31.07.2016  | EVP unterwegs

Die EVP St. Gal­len lädt Sie herz­lich ein zu EVP unter­wegs Am 26.August 2016 gehen wir mit­ein­an­der den neu eröff­ne­ten Refor­ma­ti­ons­weg. Treff­punkt: 19.00 beim Vadi­an­denk­mal. Natür­lich ist auch für Speis und Trank gesorgt — las­sen Sie sich überraschen!

Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Auf einen span­nen­den, lehr­rei­chen Abend freuen sich Stadt­par­la­men­ta­rier Daniel Ber­toldo und Mar­kus Knaus sowie

Die EVP St. Gallen lädt Sie herzlich ein zu EVP unterwegs Am 26.August 2016 gehen wir miteinander den neu eröffneten Reformationsweg. Treffpunkt: 19.00 beim Vadiandenkmal. Natürlich ist auch für Speis und Trank gesorgt - lassen Sie sich überraschen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf einen spannenden, lehrreichen Abend freuen sich Stadtparlamentarier Daniel Bertoldo und Markus Knaus sowie das EVP unterwegs -Team!

Aus Anlass des 500-Jahr-Jubiläums seit dem Thesenanschlag Luthers im kommenden Jahr eröffnete die Reformationsstadt St.Gallen kürzlich einen Reformationsweg. Entlang von zehn Stationen wird die Reformationsgeschichte unserer Stadt nacherzählt.

Die Stadt St.Gallen spielte in der Reformation der Ostschweiz eine prägende Rolle. Bürgermeister Joachim von Watt (1484-1551), genannt Vadian, und Johannes Kessler (1502/03-1574) setzten sich intensiv mit den Lehren Luthers und Zwinglis auseinander. Seit Januar 2015 trägt die Vadianstadt das Label „Reformationsstadt Europas“. St.Gallen ist damit eine von aktuell 50 Reformationsstädten in Europa und eine von rund einem Dutzend in der Schweiz.

08.07.2016  | Mit Liste 6 in den Stadtparlaments-Wahlkampf

Am 25. Sep­tem­ber fin­den in St. Gal­len die Erneue­rungs­wah­len für Stadt­par­la­ment, Stadtpräsidentin/​Stadtpräsident und vier Mit­glie­der des Stadt­rats statt.

Die EVP geht mit der Lis­ten­num­mer 6 in den Stadtparlaments-​Wahlkampf. Die bei­den bis­he­ri­gen Stadt­par­la­men­ta­rier Daniel Ber­toldo und Mar­kus Knaus

Am 25. September finden in St. Gallen die Erneuerungswahlen für Stadtparlament, Stadtpräsidentin/Stadtpräsident und vier Mitglieder des Stadtrats statt.

Die EVP geht mit der Listennummer 6 in den Stadtparlaments-Wahlkampf. 

Die beiden bisherigen Stadtparlamentarier Daniel Bertoldo und Markus Knaus treten wieder an. Insgesamt stellen sich 29 Personen für die Wahl zur Verfügung, 18 Männer und 11 Frauen. Das Durchschnittsalter beträgt 39,3 Jahre.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten:

Bertoldo Daniel (bisher)

Knaus Markus (bisher)

Krebs Andrea

Stübi Samuel

Bertoldo Gisela

Müller-Kummler Maya

Eugster Samuel

Jepanesan Nasaren Purushath

Bertoldo Simeon

Fässler Natanael

Altwegg Catherine

Zwygart Jonathan

Wettstein Daniela

Conrad Damian

Denoth Andreas

Knaus Priska

Stucky Markus

Bertoldo Tanja

Fuhrer Sonja

Steingruber Roland

Berger Svenja

Schmidmeister Joni

Balasingam Danila

Kolbe Martin

Tedaldi Marco

Wettstein beat

Gamma Roger

Mayrhofer Severin

Marfurt-Russenberger Katrin 

 

 

Fragen?

Wahlkoordinatorin Ellen Tedaldi: 077 441 65 15 kommunikation@evp-sg.ch

                                                   

 

                                                    

 

 

 

Medienmitteilungen 2015

Keine Nachrichten verfügbar.

Kennzahlen

Name: Evangelische Volkspartei der Schweiz

Gründungsjahr: 1919

Anzahl Mitglieder: 4600

Anzahl Sitze im Nationalrat: 2

Selbstportrait: 

Die EVP ist eine verlässliche Kraft, die sich seit 1919 für eine lebenswerte und solidarische Schweiz einsetzt. Auf der Basis christlicher Werte wie Verantwortung, Gerechtigkeit oder Nachhaltigkeit betreibt die EVP als Mittepartei eine sachbezogene und lösungsorientierte Politik, die dem Wohl aller Menschen dient. Sie ist in den kantonalen Parlamenten mit gut 40 Mandaten vertreten. Die EVP will Familien unterstützen, die Schöpfung erhalten, Schulden abbauen und die Sozialwerke sichern. Sie fordert eine Wirtschaft, die fair mit Menschen und Ressourcen umgeht, Solidarität mit benachteiligten Menschen und den Schutz des menschlichen Lebens.